Aktuelle Zeit: 16. Dez 2018, 15:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1348

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: DWA Problem/Lösung
BeitragVerfasst: 20. Sep 2016, 19:03 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 124
Wohnort: 15848 Friedland
Geschlecht: männlich
Fahrzeug: Golf 2
Immer wieder taucht das Problem auf, das Leuten der Wagen einfach ausgeht und nach sehr kurzer Zeit wieder anspringt. Das Ganze ist dann auch nicht reproduzierbar und die Fehlersuche echt nervig. Oft liegt es dann an der Diebstahlwarnanlage.
Betroffen sind eigentlich nur die ersten B4 Modelle, bzw auch die späteren. (Bei denen liegt es dann aber an Problemen mit der Wegfahrsperre/Transponder, auf die ich hier nicht eingehen will)
Sofern man andere Ursachen für das Absterben ausgeschloßen hat (hauptsächlich der ZAS) sollte man sich Gedanken über die DWA machen.

Grund für das Absterben des Motors ist die anfangs im B4 verbaute DWA. Es handelt sich dabei nicht um die aus dem B3 Bekannte, sondern um die sogenannte "erweiterte Diebstahlwarnanlage". In einem Einlegeblatt zur Bedienungsanleitung ist beschrieben, das sie drei zum Starten notwendige Komponenten blockiert. (Anlasser, Zündung, Benzinzufuhr). Also wenn man bei abgeschloßenem Wagen versucht zu Starten tut sich nix, außer das es hupt und blinkt.

Beim Beheben des Problems hat man nun mehrere Möglichkeiten:
a) Ersatzteil besorgen (neu beim Freundlichen ca. 130€)
b) Nachlöten
c) Brücken

Zu Variante c hier nun einige Tipps, die auch bei der Diagnose helfen.

Zunächst muß man das Steuergerät ausbauen, man findet es links hinter dem Lichtschalter, im Amaturenbrett. Also Lichtschalter raus und die untere Verkleidung abbauen, dann kommt man einigemaßen an des kippenschachtelgroße STG. Jetzt kommt der unangenehme Teil der Aktion: Abschrauben! Dabei wird man mehrmals fluchen, weil man wirklich bescheiden an die beiden Schrauben (oben und unten am STG) rankommt.
Wenn das Teil dann ab ist, erstmal die beiden Stecker begutachten: einmal ein 12poliger und ein 8poliger.
Jetzt kann man sich entscheiden was man tut, Empfehlung: erstmal Nachlöten!
Sollte das nicht zum Erfolg führen, ist es möglich die eDWA zu brücken.

Kommen wir zum Kern der Sache, auf der Platine des STG sitzen zwei Abschaltrelais, Ist die DWA aktiviert, sind diese offen und nix tut sich. Ein Relais "hängt" in der Steuerleitung vom MotorSTG zum Benzinpumpenrelais, und das Zweite "hängt" in der Leitung vom ZAS zur ZE und reicht schlicht und einfach das Zündungsplus nicht weiter. Als Drittes schaltet das eDWA-STG noch die Masse von einem Abschaltrelais für den Anlasser.

Jetzt fehlt einem nur noch die Kenntnis der Kabelfarben und Pinbelegung:

Abschaltung Benzinpumpe: Pin7 (gelb/blau vom MotorSTG) und Pin8 (gelb/grün zum Relais der Benzinpumpe) am 8poligen Stecker. Im Normalfall hat man zwischen den Pins Durchgang, bei Fehlfunktion eben nicht. Hier kann man nun Brücken, günstigerweise an der zweipoligen, roten Steckvebindung im weiteren Verlauf deer beiden Kabel (dazu die ZE aushängen). Dazu beim Freundlichen Stecker 191972712 und das ensprechende Reparaturkabel kaufen.

Abschaltung Zündungsplus: Pin4 (schwarz/blau vom ZAS) und Pin3 (zur ZE) Auch hier hat man im Normalfall Durchgang. Im weiteren Verlauf der Kabel kann man an einer zweipoligen, blauen Steckverbindung mittels Stecker 191972762 und Rep-Kabel brücken. Hier tritt allerdings das Problem auf, das das DWA-STG dann kein Zündungsplus mer hat. Was dazu führt, das die Masse für das Anlasserabschaltrelais nicht geschaltet wird.
Es bleiben also mehere Möglichkeiten:
a: Wenn man wie oben beschrieben die blaue Steckverbindung mittels Stecker und Rep.kabel brückt, kann man das schwarz/blaue Kabel an Pin4 mittels Stromdieb am Repkabel befestigen.
b: Von anderer Stelle Zündungsplus besorgen
c: Das braun/weiße Kabel von Pin1 des zwölfpoligen Steckers auf Masse legen.

Abschaltung Anlasser: Spielt ja während der Fahrt keine Rolle, Siehe aber Möglichkeit c, drei Zeilen weiter oben. Solange man diese aber nicht anwendet, bleibt die Funktion der eDWA als verkappte Wegfahrsperre gewahrt.



_________________
Meine Fahrzeuge:
Golf 2 (1,6 PN), Passat 35i (1,8 ABS), Polo 6N (1,0 AER)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: DWA Problem/Lösung
BeitragVerfasst: 22. Sep 2016, 17:43 
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2014
Beiträge: 124
Wohnort: 15848 Friedland
Geschlecht: männlich
Fahrzeug: Golf 2
Hier mal die zusammengehörigen Kabel am dicken 8-poligen Stecker:

Per Relais der DWA werden geschaltet:

Zündungsplus
- Eingang: 3 schwarz, Ausgang 4 schwarz-blau

Das schwarze Kabel ist ab dem 2-poligen Zwischenstecker schwarz-gelb und geht an den ZE-Stecker H1/4.
Das schwarz-blaue Kabel bleibt ab dem 2-poligen Zwischenstecker schwarz-blau

Der Eingang wird überwacht, bei scharfer DWA löst ein Spannungssignal den Alarm aus. Ideal zum testen.

Ansteuerung Benzinpumpenrelais:
- Eingang: 8 gelb-grün, Ausgang 7 wird vom Motorsteuergerät auf Masse geschaltet (diverse Farben) .

gelb-grün bleibt nach dem zugehörigen (roten) 2-poligen Zwischenstecker gelb-grün, geht an den ZE-Stecker G1/3 (Relaisspule Benzinpumpe).
Die Strippe am Ausgang 7 kommt ab dem Zwischenstecker an schwarz (TDI), gelb-blau (Motronic oder Digifant), rot-blau (Mono-Motronic)

Startersperre:

Und dann noch am 12-poligen Stecker an Pin
1 braun-gelb, hier wird durch die DWA das externe Startersperrenrelais auf Masse geschaltet, wenn sie deaktiviert ist.
Diese Leitung kann direkt an Masse gelegt werden, um das Relais permanent (solange der Anlasser betätigt wird) zu aktivieren.
Oder das Relais wird abgezogen und Pin 2 und 8 (30 und 87) wird gebrückt. Dazu braucht es einen massiven Drahtbügel, wie er zB bei nicht vorhandenen NSW auf deren Relaisplatz steckt.


Ansteuerung durch die ZV:
Die Microschalter der ZV hängen am 12-poligen Stecker:
- 2 grün: ZV auf ( +12V bei Betätigung)
- 10 grau: ZV zu ( +12V bei Betätigung)

Sonstiges:
- 11 (von 12) und 6 (von 8 ) rot : Batterieplus, mit Zusatzsicherung 10A
- 4 (von 12) braun Masse
- 8 (12) braun-schwarz, 9 (12) braun-blau, 7 (12) braun-weiß: Hauben und Türkontakte



_________________
Meine Fahrzeuge:
Golf 2 (1,6 PN), Passat 35i (1,8 ABS), Polo 6N (1,0 AER)
Offline
  Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

cron